Kreuzlinienlaser Kaufempfehlung

Hier findest du unsere Kaufempfehlung für einen guten Kreuzlinienlaser. Kreuzlinienlaser sind Messgeräte, welche eine vertikalen und horizontalen Linie auf ein Objekt projizieren. Der Laser, welche ein Kreuz ergibt und deshalb auch der Name, zeigt dabei ein Kreuz an der Wand, welches 90 Grad Winkel bildet. Wir möchten dir auf dieser Seite unserer Meinung nach die aktuell beste Empfehlung für einen Kreuzlinienlaser geben.

Unsere Kreuzlinienlaser Heimwerker Empfehlung

Unser Testsieger: Der Makita Kreuz-Linienlaser SK104Z
Unser Testsieger: Der Makita Kreuz-Linienlaser SK104Z

Unsere klare Heimwerker Kaufempfehlung ist der SK104Z von Makita. Dieses Gerät hat im Vergleich alle geschlagen und kann sich auch den anspruchsvollen Aufgaben stellen kann – so der Hersteller. In der verlinkten Version muss zusätzlich ein Akku und Ladegerät gekauft werden. Diese sind aber nicht teuer und es können Standard-Geräte verwendet werden.

 

Ăśber den Button gelangst du direkt zu Amazon:

 

Den Makita DHP453RFX2 Schlagbohrschrauber auf Amazon ansehen

 

 

 

Unsere Profi Kreuzlinienlaser Empfehlung

Bosch GLL 3-80 P
Bosch GLL 3-80 P

Unsere Kaumempfehlung für Profis ist der Bosch GLL 3-80 P. Was Lieferumfang und Funktionalität angeht ist der Bosch seiner Konkurrenz um Längen vorraus.

Auch hier kannst du direkt ĂĽber den Link den aktuellen Preis bei Amazon sehen.

 

Den Makita DHP453RFX2 Schlagbohrschrauber auf Amazon ansehen

 

Wissenswertes zu Kreuzlinienlaser

Anfangs werden Kreuzlinienlaser wegen dem hohen Preis nur von Profis verwendet. Mittlerweile findet man das Werkzeug auf Baustellen, im Innenausbau oder aber auch zuhause. Mittlerweile sind die Preise von Kreuzlinienlasern im Preis stark gefallen. Noch vor wenigen Jahren musste man schnell mal um die 1.000€ auf den Tisch legen um das Profiwerkzeug zu kaufen. Mittlerweile findet man Kreuzlinienlaser für unter 40€. Die günstigen empfehle ich persönlich aber nicht, da diese häufig schnell verschleißen und meistens auch wenig Zubehör liefern. Deshalb empfehlen wir auch 2 Geräte. Zum einen den Preissieger und zum anderen das High-End-Modell.

Das Kreuz, welches ein Kreuzlinienlaser auf die Wand projiziert, bildet vier 90 Grad Winkel mit einer Genauigkeit von +/- 3 mm auf 10 Meter Abstand. Außerdem gibt es zwei Arten von Kreuzlinienlasern: Manuelle und selbstnivellierenden Laser-Messgeräte. Diese Arten gewährleisten die extreme Genauigkeit für perfekte Arbeiten am Objekt oder der Wand.

Einsatzgebiet

Bei genauen Arbeiten werden Baulaser eingesetzt, um bestimmte geometrische Vorgaben einzuhalten. Deshalb findet man Kreuzlinienlaser vor allem häufig im Trockenbau und beim tapezieren. Im Prinzip funktionieren die Laser sehr simpel. Man kann sich die Funktion eines Kreuzlinienlasers so vorstellen, dass im Inneren ein frei hängendes Lot hängt. Dieses stellt das Kreuz im perfekten Winkel ein. Deshalb ist es auch schwierig mit solchen Geräten das Kreuz an die Decke oder auf den Boden zu projizieren. Deshalb sollst du für diese Arbeiten auf den Neigungswinkel achten.

Kreuzlinienlaser bei der Arbeit

Eine zweite, sehr nützliche Funktion bringt den Kreuzlinienlaser zum blinken, wenn dieser aus dem Lot gerät. So können die meisten Modelle exakt messen und den Laser optimal einstellen. Die Funktion heißt Puls-Modus und ist eher bei den teuren Geräten zu finden.

Funktionsweise

Nachdem der Kreuzlinienlaser eingeschaltet wird, projiziert dieser das perfekte Kreuz mit jeweils vier 90 Grad Winkel. Somit muss man das Gerät wirklich nur einschaltet. Anschließend eine passende und vor allem stabile Position finden und schon kann es los gehen. Besonders beim Fliesenlegen ist der Kreuzlinienlaser ein nützlicher Helfer. Auch wichtig, bei den hochwertigeren Geräten lassen sich einzelne Linien auch getrennt voneinander abschalten. Dadurch wird der Einsatzzweck der Kreuzlinienlaser um ein vielfaches erweitert. Zum fixieren haben die meisten Kreuzlinienlaser ein Stativ. Falls kein Stativ mitgeliefert wird, wird wahrscheinlich eine Halterung mitgeliefert um den Kreuzlinienlaser zum Beispiel an eine Leiter zu klemmen.

Beim Kauf eines Kreuzlinienlasers soll unbedingt auf die mögliche Distanz geachtet werden. Viele Geräte bieten lediglich eine garantierte Genauigkeit bis zu 5 Metern Abstand. Andere hingegen gehen sogar bis 50 Meter. Da soll genau reflektiert werden, wie hoch der benötigte Abstand sein soll. Wenn das Gerät für den normalen Hausgebrauch ist, sollen 15 Meter ausreichen.

Eigenschaften

Für Fliesenarbeiten oder zum Tapezieren eignen sich Kreuzlinienlaser optimal. Deshalb findet man das Werkzeug auch häufig auf Baustellen. Vor allem die einfache Bedienung spricht für die Geräte. Im Normalfall haben Kreuzlinienlaser nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten. Sobald der Laser dann angeschaltet wird, erscheint direkt das perfekte Kreuz an der Wand. Allgemein gesagt wird dieses Werkzeug häufig im Innenausbau verwendet. Selbst zum Aufhängen von Bildern eignen die sich optimal. Gute Kreuzlinienlaser können sich selbst einstellen. Somit kann man die auch auf unebenen Flächen aufstellen. Auch muss beim Aufhängen der Geräte nicht unbedingt auf einen perfekten Stand geachtet werden. Der Lot bringt das Kreuz in den perfekten Winkel. Nur bei schwachen Batterien könnten die Geräte ungenau werden. Deshalb haben gute Kreuzlinienlaser meistens auch eine Anzeige für schwache Batterien.

Vor- und Nachteile

Vorteile von Kreuzlinienlasern
  • Wasserwaagen werden ĂĽberflĂĽssig
  • Das Arbeiten ist dadurch viel effizienter und einfacher
  • Kreuzlinienlaser sind sehr klein und verbrauchen somit weniger Platz als eine Wasserwaage
  • Ein Stromanschluss wird nicht gebraucht
  • Es muss nichts umständlich ausgemessen, angezeichnet und erst dann gebohrt werden. Aufstellen, Position finden und bohren.
Die kleinen Nachteile
  • Helle Räume beeinflussen die Sicht auf den Laser.
  • Es mĂĽssen immer Ersatzbatterien dabei sein. Ansonsten fällt das Gerät aus und die FlieĂźen werden Krum und Schief.

Fazit

Die Auswahl an Kreuzlinienlasern ist riesig. Es gibt viele Profi-Geräte für einen guten Preis, aber auch viele No-Name-Geräte die gar nichts taugen. Für den Profi-Gebrauch müssen um die 400€ eingeplant werden. Im Heimwerker-Bereich reichen schon 150€. Der große Unterschied ist die Langlebigkeit der Laser und die Akkulaufzeit. Wir verlinken beide Geräte und die aktuellen Preise findet Ihr auf Amazon. Plant aber mindestens 100€ ein, da ansonsten die Qualität wirklich zu wünschen übrig lässt.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drĂĽcke Enter fĂĽr die Suche. DrĂĽcke ESC, um abzubrechen.

ZurĂĽck nach oben